Die Gesundheitsfragen - Gesundheitsprüfung

 gesundheitsfragen

Was viele übersehen, sind die Gesundheitsfragen bzw. die Gesundheitsprüfung. Denn selbst, wenn Sie ein für sich passendes Angebot gefunden haben, kann es passieren, dass Sie aufgrund einer Vorerkrankung evtl. nicht mehr aufgenommen werden. Dabei sind die Gesundheitsfragen ein wichtiges Entscheidungskriterium bei einer Pflegezusatzversicherung. Jede Gesellschaft hat unterschiedliche Gesundheitsfragen. Hierbei unterscheidet man zwischen offene und geschlossenen Gesundheitsfragen. Wenn Sie in Ihrem Leben noch nie beim Arzt waren, brauchen Sie sich um dieses Thema keine Gedanken zu machen. In der Regel denkt man erst jenseits des 50. Geburtstages an eine Pflegeversicherung nach. Kaum einer hat in diesem Alter noch nie ein Arztzimmer von außen gesehen. Viele Erkrankungen wie Bluthochdruck, Allergien oder ähnliche Problem führen bei manchen Anbietern schon zu höhen Beiträgen (Risikozuschlägen) - und hier helfen wir Ihnen den für Sie richtigen Anbieter zu finden. Fragen Sie einfach unverbindlich an!

 

Offene Gesundheitsfragen

Offene Gesundheitsfragen sind die, welche für den Kunden am unsichersten sind, da sie offen formuliert werden und nur schwer zu beantworten sind (nicht empfehlenswert).

Beispiel: Waren Sie jemals beim Arzt? Oder hatten Sie in den letzten 10 Jahren eine Arztbesuch oder eine Behandlung?

 

Geschlossene Gesundheitsfragen

Eine Gesundheitsprüfung, welche geschlossene Fragen beinhaltet sind für den Kunden einfach zu beantworten.

Diese könnten in etwa so lauten: "Wurde in den letzten 5 Jahren die Diagnose Diabetes, Krebs, Schlaganfall, Osteoporose, Depression, Herzinfarkt oder Bluthochdruck gestellt?" Bei einer solchen Fragen kann man eindeutig mit Ja oder Nein antworten.

 

Besteht bei Ihnen eine Vorerkrankung?

Wir helfen Ihnen hier einen Pflegetagegeldanbieter zu finden, der Sie ggf. doch noch aufnimmt! Auch können wir Ihnen Tarife ohne Gesundheitsfragen anbieten.

 Gesundheitsprüfung - Gesundheitsfragen